WIR BITTEN NICHT LÄNGER UM ERLAUBNIS – Geschichten um das freie Radio Dreyeckland

Medien, RDL, Radio Dreyeckland, Freiburg

Beschreibung

Ein Film der Medienwerkstatt Freiburg
D 1985, 57 Min.

Stichworte: Medien, RDL, Radio Dreyeckland, Freiburg

Inhalt:
Was ein freies Radio bedeuten kann, das ist vielen in dieser Region erst durch die Ereignisse während des „Radiofrühlings“ 1985 in Freiburg klargeworden. Radio Dreyeckland (RDL) sendete damals schon über sieben Jahre, und der Versuch, Radio als Öffentlichkeit gegen die herrschenden Medien zu nutzen, ist so alt wie das Medium selbst. Freies Radio hat im Laufe seiner Geschichte vielfältige Formen entwickelt: Aktionsradio (z.B. Radio Wendland), Hörerradio (Radio LoRa Zürich), Medium der Gegenkultur (Radio Got, Amsterdam), Propagandaradio (Radio Venceremos, El Salvador)…. Alle waren sie beim Radiofrühling dabei.Das Video erzählt die Geschichte von RDL, eine Geschichte des Widerstands, des Sendens aus der Illegalität, verfolgt von Post und Polizei. Gegründet wurde der Sender 1977 anläßlich einer Strommastbesetzung im Elsaß. Wütend über die einseitige Berichterstattung der etablierten Medien wollte die Anti-AKW-Bewegung der eigenen Sicht der Dinge ein Medium schaffen. Es folgten Jahre, in denen aus dem Wald gesendet werden mußte, danach sendete RDL aus dem französischen Exil über die Grenze. Seit Sommer 1988 besitzt das Radio eine offizielle Lizenz und sendet als Gruppen- und HörerInnenradio ein Vollprogramm aus Freiburg. Das Video bietet einen umfassenden Überblick über die äußeren und inneren Bedingungen eines Freien Radios.