Bild: Aktuelles
Große Schrift kleine Schrift

FREIBURGER FENSTER - extern am 16.01.2017, 19 Uhr im Kommunalen Kino Freiburg

Wanderschaft II - Filme der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe

 

Liebe Filmszene,

am 16. Januar 2017 - und nicht am 23.01., wie irrtümlich im gedruckten Programm des Kommunalen Kinos angegeben - setzen wir das Programm WANDERSCHAFT mit sechs Filmen der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe fort.

 

1.         16mm Beobachtungen

Im Rahmen einer Filmübung wurden Studierende in den vergangenen Jahren dazu aufgefordert, sich einem Ort beobachtend anzunähern. Es war Teil der Aufgabenstellung analogen 16mm-Film zu verwenden. Daraus entstanden zahlreiche dokumentarische Kurzfilme, deren stilistisches Hauptelement das Resultat materieller Einschränkungen ist. Durch eine grobe manuelle Entwicklung des Filmmaterials entstanden besondere visuelle Merkmale wie Kratzer, weiche Konturen oder Negativeffekte. Diese unterstützen den nostalgischen Unterton der schwarz-weiß Stummfilme, welche im Nachhinein von verschiedenen Komponisten vertont wurden.

2.         Zweite Beobachtung: Frisör
            Constantin Nestor 2009   3 Min    Dok.-16mm

Was macht einen Frisörbesuch zu einem Kurzurlaub im Alltag? Waschen, schneiden, färben, föhnen, quatschen. Entstanden in der Reihe „zweite Beobachtung: Menschen in Karlsruhe“.

 

3.         Dritte Beobachtung: Kirche
            Robert Hamacher  2010   4 Min  Dok.-16mm  

Eine weitere Beobachtungsreihe steht unter dem Titel „Menschen nach der Arbeit“. Der gewählte Ort ist hier eine katholische Kirche. Die Observation der Abläufe eines Gottesdienstes wird zu einem bedrückenden Essay über die Macht des Rituals und seiner Institution.

 

4.         Panda
            Sophia Schiller  2016   8 Min  Dok.-16mm  

Eine Küche, zwei Tische, drei Köche. Der Alltag und die routinierten Abläufe des kleinen Restaurants öffnen den Raum für die Untersuchung menschlicher Interaktion und Begegnung in einem winzigen Transitraum.

 

5.         Auf nach Afrika
        
   Elenya Bannert     2013   18 Min       Animation    

Die Litfaßsäule Max träumt von einer Reise nach Afrika, jedoch kann er sich nicht von der Stelle bewegen. So überredet er seinen besten Freund, die Mülltonne Karl, an seiner Stelle zu reisen. Jedoch weiß Karl nicht, wo Afrika eigentlich liegt. Also schickt Max ihn in den Zoo, dort soll es Tiere aus Afrika geben. Auf dem Weg zum Zoo, trifft Karl die kleine Petra, die von zu Hause weggelaufen ist und sich ihm anschließt. Aber Petra bleibt nicht die einzige treue Gefährtin, die Karl nun kennenlernt. Auch einige Tiere aus dem Zoo, nämlich der Löwe Leo, die Giraffe Gisela und der Eisbär Igor wollen die beiden unterstützen. Aber Afrika liegt weit weg und keiner der fünf weiß, wie man dahin kommt, außerdem haben sie kein Geld. Alles ändert sich, als sie den Gitarrenspieler Kotze treffen und mit ihm eine Band gründen.

 

6.         Fächerpalme Acapulco
           
Sandra Denningmann, Charlotte Höchsmann, Manuel Kolik    2012
            37 Min.     Animation

Der Alltag der alleinstehenden Monika verläuft nach strengen Regeln: für Frühstücken, Duschen, Einkaufen, Kochen oder Malen sind genaue Zeitfenster vorgesehen. Als wird ihr eine Fächerpalme geliefert gerät ihr Leben zunehmend aus dem Takt. Der Lieferant Bruno bringt die Palme und wird versehentlich von Monika in ihrer Wohnung eingeschlossen. Der unbemerkt Gefangene entwickelt sich schnell zu einem unsichtbaren Mitbewohner, der die in Wohnung zu einem labyrinthischen Spielbrett werden lässt: ohne dass sie es bemerkt, wird Monika manipuliert...

 

Die FilmemacherInnen und VertreterInnen des Fachbereichs Medienkunst-Film der HFG werden bei den moderierten Filmgesprächen anwesend sein.

 

Noch ein Hinweis in eigener Sache:

am 30.01.17 um 20 Uhr zeigen wir im Freiburger Fenster den Film
Wir sind jetzt hier –  Geflüchtete Frauen in Deutschland
von fünf Freiburger Studentinnen, Projektleitung: Jürgen Dettling

...zurück